“Idar-Obersteiner Jazztage“ vom Land mit 15.000 Euro gefördert

Zum 23. Mal finden in diesem Sommer die Idar-Obersteiner Jazztage im Rahmen des Sommerkulturfestivals “Idar-Oberstein leuchtet“ statt und werden mit einem Landeszuschuss von 15.000 Euro gefördert.

Kulturstaatssekretär Salvatore Barbaro überreichte die Zuschussbewilligung der Stadtverwaltung Idar-Oberstein für die Organisation und Durchführung der Jazztage: „Die Landesregierung ist ein verlässlicher Partner der "Idar-Obersteiner Jazztage" und fördert diese seit Jahrzehnten. Mit ihren Jazzhelden, Musiklegenden und herausragenden Musikerinnen und Musikern setzen die Jazztage in Idar-Oberstein Jahr für Jahr einen besonderen Akzent in der rheinland-pfälzischen Kulturlandschaft und tragen damit zu einem hochwertigen kulturellen Angebot in der Fläche des Landes bei. Das unterstützen wir gerne mit einem Landeszuschuss.“

Auf fünf verschiedenen Bühnen im Stadtgebiet kreieren etablierte Jazzbands und junge Senkrechtstarter unterschiedlichster Stilrichtungen Musikwelten des Jazz. Das dreitägige Jazzfestival startet am 25. Mai in der Fußgängerzone des Stadtteils Idar und endet am 27. Mai.

Den Auftakt am 25. Mai auf der Bühne am Schleiferplatz macht das Berliner Jazzquintett „The Toughest Tenors“ mit Hardbop. Ihm folgen auf verschiedenen Bühnen der Stadt das „Golnar & Mahan Trio“, ein iranisches Jazzworld-Music-Projekt aus Wien, die vierköpfige Band „superfro“, die Stuttgarter Formation „JAZZMO Swing’n Diexie“, die ihr 40jähriges Jubiläum feiert, die Salsa-Band „Chacán“ sowie die deutschlandweit bekannte Band „JAZZ AGAINST THE MACHINE“. Auch die beiden folgenden Tage bieten ein frisches und virtuoses Jazzprogramm. Das dreitägige Jazzfestival findet seit 1996 jährlich Ende Mai und Anfang Juni statt.
Ausführliche Informationen über das Programm gibt es im Internet unter: https://www.idar-oberstein.de/kultur/jazztage-idar-oberstein/jazztage-idar-oberstein