Verleihung des „Großen Denkmalpreises der Stiftung der Deutschen Burgenvereinigung“

Graf Marcus und Gräfin Annabelle von Oeynhausen-Sierstorpff erhalten den "Großen Denkmalpreis" für Pflege, Erhalt und Neukonzeption des Kurbetriebes „Gräflicher Park Grand Resort“ in Bad Driburg.

Die Stiftung der Deutschen Burgenvereinigung mit Sitz auf der Marksburg in Braubach/Rhein vergibt einmal jährlich den mit 10.000 Euro dotierten Großen Denkmalpreis als Anerkennung für herausragende Verdienste um den Erhalt des kulturellen Erbes von Burgen, Schlössern und historischen Gärten. Die Deutsche Burgenvereinigung e.V. wurde 1899 gegründet und ist damit die älteste private Denkmalschutzorganisation in Deutschland. Zusammen mit dem angeschlossenen Europäischen Burgeninstitut erfasst und erforscht sie historische Gebäude, hilft Eigentümern, sie zu erhalten und einer interessierten Öffentlichkeit, sie zu erleben. 

Ausgezeichnet werden 2018 Graf Marcus und Gräfin Annabelle von Oeynhausen-Sierstorpff  für die Neukonzeption ihres Kurbetriebes  zum „Gräflichen Park Grand Resort“ in Bad Driburg. 1782 nutzte Graf Caspar Heinrich von Sierstorpff die natürlichen Heilquellen am Rande des Teutoburger Waldes und gründete an dieser Stelle ein Kurbad, das einzige noch privat betriebene in Deutschland und inzwischen seit sieben Generationen in Familienbesitz. Graf Marcus und Gräfin Annabelle von Oeynhausen-Sierstorpff restaurierten und erweiterten die über 200 Jahre alten Gebäude inmitten des 64 ha großen Parks zu einem Superior-Hotel mit 135 Zimmern, 2 Restaurants und Tagungsräumen für bis zu 500 Personen. Mit dem „beispielhaften Wirken um die Pflege und den Erhalt der historischen Bausubstanz in privater und wirtschaftlicher Nutzung“ begründete der Vorsitzende der Stiftung der Deutschen Burgenvereinigung, Alexander Fürst zu Sayn-Wittgenstein-Sayn, die Entscheidung und lobte die beispielhafte Zusammenarbeit mit Fachverbänden und Behörden. 

Die Preisverleihung erfolgt am Samstag, dem 21. April 2018, um 19 Uhr im Rathaus zu Münster.  Das Grußwort spricht die ehemalige Dombaumeisterin und Präsidentin der Deutschen Burgenvereinigung, Frau Prof. Dr. Barbara Schock-Werner. Die Laudatio hält Heimatministerin Ina Scharrenbach, Dr. Karl Graf von und zu Eltz begründet als Vorstandmitglied das Votum der Stiftung der Deutschen Burgenvereinigung. Das Blechbläserensemble Brassissimo sorgt für das musikalische Rahmenprogramm des Festakts.  

Weitere Informationen und das Programm der Preisverleihung:
deutsche-burgen.org/de/stiftung/startseite/html