Museum bei der Kaiserpfalz

Neben der Dauerausstellung bietet das Museum ein vielfältiges Veranstaltungsprogramm mit Sonderausstellungen, museumspädagogischen Führungen und Workshops, Vorträgen, Lesungen und Konzerten. Vom 6. Mai bis zum 10. Dezember ist hier die Ausstellung " 'Munster gefelt mir wol' – Sebastian Münster und Martin Luther" zu sehen.

Das Museum bei der Kaiserpfalz in Ingelheim am Rhein ist ein Stadtmuseum, das sich der Lokalgeschichte widmet. Sein Sammlungsschwerpunkt reicht von der Steinzeit bis zur Gegenwart, seine Dauerausstellung von der Vor- und Frühgeschichte bis zum Mittelalter. 

Ingelheim gehörte im Mittelalter zu den Herrschaftszentren des Reiches und kann auf eine wechselvolle Geschichte zurückblicken, die in besonderer Weise von Karl dem Großen geprägt wurde, der hier nach 785 eine Pfalz errichten ließ. Neben den Pfalzen in Aachen und Nimwegen gehört die Ingelheimer Kaiserpfalz zu den von ihm selbst geplanten karolingischen Großbauten. Obertägige Reste sind heute noch vorhanden und können im Außengelände ganzjährig besichtigt werden. Im Museum vermittelt ein auf der Grundlage neuester wissenschaftlicher Erkenntnisse erstelltes Modell einen anschaulichen Eindruck von der einstigen Gestalt des Bauwerks. Die jüngsten Museumsbesucher finden in den Ausstellungsräumen spezielle Kinder-Texttafeln.

In dem seit 2004 bestehenden Museumsgebäude befinden sich zudem das Kaiserpfalz-Besucherzentrum und eine Außenstelle der städtischen Touristinformation. 

Quelle und weitere Informationen: http://www.museum-ingelheim.de/
und im Kulturland: http://kulturland.rlp.de

Nach oben