Aktuelle Nachrichten

Seit seiner Eröffnung 1992 widmet sich das Ludwig Museum vor allem der Vermittlung französischer Kunst der Nachkriegszeit. Schenkungen und Dauerleihgaben des Kunstsammlers und Mäzens Peter Ludwig und seiner Gattin Irene bilden das Kernstück seiner Bestände. Interessante Wechselausstellungen ergänzen das Ausstellungsprogramm. Aktuell zeigt das Ludwig Museum unter dem Titel „GAWINA & Andere Experimente“ Werke dreier Stipendiaten des Künstlerhauses Edenkoben aus den Jahren 2019 und 2020: Gabriele Engelhardt, Wiebke Elzel, Nándor Angstenberger.

Weiterlesen

Um die Sehnsucht nach Kultur zu stillen, sendet die Staatsphilharmonie unter der Leitung ihres Chefdirigenten Michael Francis am Freitag, 14. Januar 2022 um 17.00 Uhr einen Livestream aus der Philharmonie. Unter dem Konzerttitel „Stärkung“ stehen Richard Strauss’ Hornkonzert Nr. 1 und die 2. Sinfonie von Johannes Brahms auf dem Programm. Dieses Angebot richtig sich besonders an Menschen, die gerade keine Konzerte besuchen können. Die analogen Konzerte können, so wie auf dem Spielplan angekündigt, stattfinden.

Weiterlesen

In Asien wurde bereits im 7. Jahrhundert n. Chr. der Holztafeldruck erfunden und Koreas damaliger König Sejong setzte sich für eine Verbesserung der seit 1234 entwickelten beweglichen Metall-Lettern ein. Dann, mehr als 200 Jahre später, gelang dem Patrizier Johannes Gutenberg, ebenso mithilfe von beweglichen Metall-Lettern, in Serie seine Gutenberg-Bibeln zu drucken.

Weiterlesen

Deutschland wird immer mehr zum Reiseziel auch für Deutsche selbst. Rheinland-Pfalz ist darauf vorbereitet und bietet im neuen Jahr für seine Gäste und natürlich auch für seine Einwohnerinnen und Einwohner ein vielfältiges Kulturprogramm. „Lange Zeit waren die kulturellen Schätze die Regionen des Landes wenig bekannte Geheimtipps“, sagt Kulturstaatssekretär Professor Jürgen Hardeck.

Weiterlesen

In dieser Show dreht sich alles um alle und alles dreht sich ums Drehen. Und auch die jungen, liebenswerten SPINner haben den richtigen Dreh raus. Der Arial Hoop dreht sich, das Diabolo rotiert, die Keulen wirbeln, die Artisten kreisen in der Luft, die Akrobaten schlagen Salti, die Tänzer beschreiben Pirouetten. Verrückte Ideen, waghalsige Artistik und mitreißende Live-Musik werden zu einer großartigen Vorstellung gesponnen. Die acht jungen Artisten begeistern unter der Regie und Moderation von Karl-Heinz Helmschrot und präsentieren - noch bis zum 9. Januar - die gesamte Bandbreite der Artistik.

Weiterlesen

In seiner Heimatstadt Koblenz bestreitet das Orchester, das seit 1973 in der Trägerschaft des Landes Rheinland-Pfalz steht, Sinfoniekonzerte in der Rhein-Mosel-Halle, wo am 1. Januar auch das Neujahrskonzert stattfinden wird. Zudem ist es für die Musiktheateraufführungen des Stadttheaters Koblenz zuständig. Im historischen Görreshaus, Orchesterdomizil seit 1985, präsentiert die Rheinische Philharmonie neben eigenen Kammerorchester- und Kammermusikreihen auch die "Koblenzer Konzerte", einen Zyklus sämtlicher Mozart-Klavierkonzerte in Zusammenarbeit mit dem SWR.

Weiterlesen

Gutenberg-Museum kooperiert mit dem Printing Museum in Tokio. Der „Mainzer Impuls“, der 2020 von Museumsdirektorin Dr. Annette Ludwig zur Bewahrung der Gutenberg‘schen Technologie initiiert wurde, zeitigt erneut Früchte. Kulturpolitische Unterstützung erhielt die Initiative von Michael Ebling, Oberbürgermeister der Landeshauptstadt Mainz sowie Kulturdezernentin Marianne Grosse.

Weiterlesen

Unter dem Titel „FLUX4ART. Kunst in Rheinland-Pfalz“ organisiert der BBK Rheinland-Pfalz mit Unterstützung des Ministeriums für Familie, Frauen, Kultur und Integration (MFFKI) ab Herbst 2022 die dritte Auflage der Landeskunstschau unter der Künstlerischen Leitung der Kunsthistorikerin Christina Körner. Das mehrmonatige Kunstereignis im Jahr des 75. Jubiläums der Landesgründung wird in Mainz, in der Vertretung des Landes Rheinland-Pfalz in Berlin sowie in Neuwied zu sehen sein.

Weiterlesen

Mit Beginn der Spielzeit 2022/23 wird Benjamin Shwartz neuer Chefdirigent des Staatsorchesters Rheinische Philharmonie. Im Rahmen des Bewerbungsverfahrens wurde der US-amerikanische Dirigent mit Wohnsitz in Berlin von der Findungskommission aus mehr als 200 Bewerberinnen und Bewerbern ausgewählt. Der Vertrag ist zunächst auf vier Jahre befristet.

Weiterlesen