Ensemble Colourage nominiert für den Preis Innovation 2022 der Deutschen Orchester-Stiftung

Wie die Jury am 22. November bekannt gab, wurde das Ensemble Colourage für die Shortlist des Preises Innovation 2022 der Deutschen Orchester-Stiftung ausgewählt.

Das Ensemble Colourage, ein neunköpfiges Ensemble, das in Kooperation mit der Orientalischen Musikakademie Mannheim, der Popakademie Baden-Württemberg und der Deutschen Staatsphilharmonie gegründet wurde, kann sich über eine Nominierung auf der Shortlist des Preises Innovation 2022 der Deutschen Orchester-Stiftung freuen. 

Das Ensemble Colourage entwickelt basisdemokratisch Werke, die Elemente aus westlicher Klassik, maqam-basierten Musiktraditionen der Türkei und des Nahen Ostens sowie zeitgenössischen urbanen Musikströmungen zusammenführt. Mit der Gründung des transkulturellen Ensembles kann die Staatsphilharmonie auf neue Weise auf Menschen mit Migrationshintergrund im Stadtgebiet von Ludwigshafen und Mannheim zugehen. 

Unter der Leitung des Intendanten der Kölner Philharmonie, Louwrens Langevoort, hat die Jury aus einer Vielzahl an Bewerbungen fünf Ensembles für die Shortlist ausgewählt. „Auf der Shortlist stellen wir auch in diesem Jahr Klangkörper vor, die bemerkenswerte innovative Projekte entwickelt und umgesetzt haben. Wir sind fest davon überzeugt, dass diese beispielhaften Projekte überregionale Wahrnehmung und Würdigung verdient haben“, so Langevoort. 

Mit dem Preis Innovation, der seit 2017 vergeben wird, will die Deutsche Orchester-Stiftung neue Ansätze würdigen und ihnen öffentliche Wertschätzung verschaffen, sei es bei Konzertformaten und Programmen, bei der Ansprache neuer Zielgruppen, im Bereich der Musikvermittlung oder des Ensemblemanagements.