Kulturstaatssekretär Hardeck eröffnet Tatort Eifel: „Vulkaneifel Deutschlands Krimilandschaft Nr.1“

Das renommierte Festival Tatort Eifel wurde heute von Kulturstaatssekretär Jürgen Hardeck eröffnet. Alle zwei Jahre im September treffen sich Autoren, Produzentinnen und Produzenten, Filmemacherinnen und Filmemacher, Schauspielerinnen und Schauspieler sowie ein krimibegeistertes Publikum beim bundesweiten Krimifestival „Tatort Eifel“. Das Kulturministerium fördert das Festival mit 130.000 Euro. 

„Dank des ‚Tatort Eifel‘ ist die Vulkaneifel Deutschlands Krimilandschaft Nr. 1. Nicht nur das große Fachpublikum, sondern auch einige Tausend Besucherinnen und Besucher unterstreichen den Stellenwert des Kriminalfestivals. Ich freue mich sehr, dass die Eifel wieder Mittelpunkt der deutschen Krimi-Branche wird“, erklärte Kulturstaatssekretär Prof. Dr. Jürgen Hardeck.

Hintergrund: Das Festival „Tatort Eifel“ findet seit 2002 alle zwei Jahre in Daun statt. 2021 fiel es wegen der Corona-Pandemie aus.  Mit dem „Roland“ für innovative und wegweisende Leistungen und dem „Junior Award“ zur Förderung der Kreativität junger Menschen werden im Rahmen des Festivals „Tatort Eifel“ auch Preise verliehen.