Sonderausschreibung zur "Stärkung der Sicherheit in nationalen Kultureinrichtungen"

Die Beauftragte der Bundesregierung für Kultur und Medien (BKM) stellt daher in einem Sonderprogramm Fördermittel in Höhe von einmalig bis zu 5.000.000 Euro im Jahr 2021 zur gezielten Stärkung der Sicherheitsvorkehrungen in Kultureinrichtungen zur Verfügung.

Gefördert werden investive Maßnahmen zur Stärkung der Sicherheit von gefährdeten Kulturgütern. Dazu zählen insbesondere baulich-mechanische und elektronische Sicherheitsvorkehrungen zur angemessenen Erhöhung des Einbruch- und Diebstahlschutzes entsprechend des jeweiligen Risikos (z. B. zertifizierte einbruchshemmende Türen und Fenster, Einbruchmeldeanlagen; Zutrittskontrollanlagen, Videotechnik; in begründeten Ausnahmen auch externe Beratungsleistungen zur Erstellung / Aktualisierung eines Sicherheitskonzepts). 

Grundlage der Maßnahmen sollte grundsätzlich ein mit dem zuständigen Landeskriminalamt oder der Kriminalpolizeilichen Beratungsstelle abgestimmtes Sicherheitskonzept sein. Auf den „Ratgeber für Diebstahlschutz im Museum“ (www.museumsbund.de) sowie den „SicherheitsLeitfaden Kulturgut“ (www.konferenz-kultur.de) wird hingewiesen.
Alle ausführlichen Informationen finden Sie hier:
 - Ratgeber für Diebstahlschutz im Museum
 - Auslobung Sonderausschreibung
 - Antragsformular