Festung Ehrenbreitstein © Christina_Schreiner_RLP_Tourismus_GmbH

© Christina_Schreiner_RLP_Tourismus_GmbH

© Christina_Schreiner_RLP_Tourismus_GmbH (Festung Ehrenbreitstein)

Heimatmuseum Schaidt

In der ersten Hälfte des 19. Jahrhunderts wurde in der Pfalz noch überall Tracht getragen. In den kleinen bäuerlichen Dörfern der Rheinebene wurden Bauerntrachten getragen. Der modische Wechsel der Bauerntracht erfolgte langsamer als die modischen Neuerungen in der Stadt. Doch auch die Trachten veränderten ihr Aussehen Stück für Stück über die Generationen und nur die bewährten Teile wurden beibehalten.

 

Mit dem zunehmenden Verkehr der Industrialisierung und dem Blick auf die Mode der städtischen Nachbarschaft, glich sich die Kleidungsweise auf dem Land der Mode der Stadt an. Wenn nicht die Gewohnheit, der Hang zum Alten, Sparsamkeit und andere persönliche Gründe es verhinderten, versuchte sich die Bevölkerung zunehmend modern zu geben und legte ihr Trachtenkleidung ab.

 

Auf der Abbildung sehen Sie noch typische Elemente der bäuerlichen Tracht. Die Frau zeigt sich mit Nebelkappe, Hemd, Rock und Schürze, aber Halskrause und Brusttuch fehlen bereits. Der Mann trägt einen Anzug schon ganz im Stile moderner Konfektionsware.

 

Die ländlichen Gebiete des Pfälzer Teils des Rheingrabens nahe der französischen Grenze haben besonders durch die Kriege gelitten. Ende des Zweiten Weltkrieges stand hier kaum noch ein Haus. So sind die meisten Überreste aus diesen vergangenen Zeiten, ob Trachten oder andere Dinge hiesiger bäuerlicher Lebenskultur, verloren gegangen. Das Heimatmuseum Schaidt bewahrt und präsentiert noch einige Zeugnisse aus vergangenen Jahrhunderten.

(Text und Bild: Christian Thomas Eberth)

Publikationen

Bücher und Hefte über Ortsgeschichte

Adresse
Bürgerhaus
Kategorie
Museen / Bildende Kunst
Institutionsform
Eingetragener Verein
Einrichtungsart
Museum
Führungen
Nach Anmeldung, Schulklassen sind frei, sonstige Gruppen werden um eine Spende gebeten
Eintrittspreise
Eintritt frei
Öffnungszeiten
Öffnungszeiten: Nach Vereinbarung und bei großen Festtagen im Ortsteil
Hinweise für Behinderte
Treppen im Gebäude


zurück
Nach oben