©

©

© pixabay

Kultursommer RLP

20. Westerwälder Literaturtage: Christian Wirmer spielt Jon Fosse

Literatur

Neitersen, Westerwald
20.10.2021, 19:30 Uhr

"Das Glück Gesteigerter Gegenwart", so hat Peter Bieri einmal die Kunst genannt. Jede begeisterte Leserin und jeder begeisterte Leser versteht sofort, was er damit meint. Ein besonderes Erlebnis aber ist es, wenn man die Menschen mit der großen Phantasie und dem Talent zu schreiben einmal live erleben, ihnen persönlich begegnen und mit ihnen sprechen kann. Genau das wird möglich bei den "Westerwälder Literaturtagen", die in diesem Jahr sogar schon zum zwanzigsten Mal stattfinden. Der Kultursommer, der dieses Jahr in seine dreißigste Saison geht, hat das Festival von Anfang an gefördert und in seiner Weiterentwicklung unterstützt. Begründet vom bekannten Autor Hanns-Josef Ortheil in Wissen, wurde der Festivalradius unter der Leitung von Maria Bastianerll zunächst auf den Kreis Altenkirchen, 2014 auch auf den Westerwaldkreis und 2015 auf den Kreis Neuwied erweitert. Damit hat der Westerwald heute ein eindrucksvolles Literaturfestival, das sich inhaltlich nicht hinter Literaturfestivals in großen Städten verstecken braucht. In zahlreichen Veranstaltungen greifen die "Westerwälder Literaturtage" das Motto des Rheinland-pfälzischen Kultursommers "Nordlichter" auf. Insbesondere die Literatur kann in diesen schwierigen Zeiten eine sinnstiftende und verbindende Funktion einnehmen. Unbedingtes Ziel der Region ist und bleibt es, den Bürgerinnen und Bürgern und den Gästen des Westerwalds auch in diesen herausfordernden Zeiten ein unterhaltsames und abwechslungsreiches Programm anzubieten. Aus diesem Grund haben die Organisatoren der Westerwälder Literaturtage auch in diesem Jahr wieder mit viel Sorgfalt hochkarätige Autorinnen und Autoren ausgewählt und ein Programm zusammengestellt, das seinesgleichen sucht.

Ob es um Skandinavien oder Norddeutschland geht: Die Regionen werden in Romanen oder Sachbüchern unterhaltsam beleuchtet. Ein besonderer Schwerpunkt ist in diesem Jahr die Arktis-Expedition der Polarstern, bei der unzählige Daten gesammelt wurden, die Aufschluss über den globalen Klimawandel geben. Die Westerwälder Literaturtage 2021 laden eine Reihe von norddeutschen und skandinavischen Schriftstellerinnen dazu ein, aus ihren Werken vorzutragen und darüber mit dem interessierten Publikum in Dialog zu treten.

Christian Wirmer spielt Jon Fosse

Jon Fosse erzählt von einem großen Thema, dem Tod. Die Geschichte, in deren Mittelpunkt ein einfacher norwegischer Fischer steht, dessen Leben hart aber erfüllt war, öffnet den Blick auf das, wovon heute kaum noch jemand spricht. Aus dieser Erzählung hat Christian Wirmer einen berührenden Theatermonolog geschaffen, in dem er Jon Fosses musikalische, kunstvoll rhythmisierte und zugleich schlichte Sprache bewahrt.

Jon Fosse, 1959 in der norwegischen Küstenstadt Haugesund geboren und am Hardangerfjord aufgewachsen, veröffentlichte auf Deutsch die Romane "Melancholie", "Morgen und Abend" und "Das ist Alise". Für sein Prosawerk "Trilogie" bekam er 2015 den Literaturpreis des Nordischen Rates verliehen, den renommiertesten Literaturpreis Skandinaviens.

International bekannt wurde er durch seine mehr als dreißig Theaterstücke, die weltweit aufgeführt werden und ihm wichtige Preise einbrachten. Christian Wirmer studierte Schauspiel an der Folkwang-Hochschule in Bochum. Nach zahlreichen Festengagements und Gastverträgen an renommierten Theatern ist er seit 2004 auch mit eigenen Stücken unterwegs, gerne an ungewöhnlichen Spielorten.

 

 

20. Westerwälder Literaturtage: Christian Wirmer spielt Jon Fosse
Veranstaltungsort

Wied-Scala
Südstraße 1
57638 Neitersen

02742/911664
Fax: 02742/911665
mail(at)kulturwerkwissen.de

Veranstalter
Eintrittspreise
VVK 10 Euro, AK 12 Euro



Nach oben