©

©

© pixabay

Kultursommer RLP

Alles muss raus!

Festivals

Kaiserslautern, Pfalz
09.09.2021 bis 12.09.2021

Deutschlands einzigartiges Straßentheater- und Musikfestival meldet sich zurück! Überraschend und kurzfristig, ungewohnt im September, erstmals schon am Donnerstag, mit Parkbespielungen abends auf dem Gelände der Gartenschau, mit Theater und Musik tagsüber am Samstag und Sonntag auf ausgewählten Plätzen der Innenstadt, mit einem Covid-19-Hygienekonzept, und auch noch mit einem Online-Reservierungssystem für die kostenlosen(!) Eintrittskarten. Alles neu, alles anders macht die Pandemie. Gleichwohl sind wir überglücklich, wieder mit unserem Festival am Start zu sein.

Wir freuen uns auf tolle Ensembles, auf besondere Künstler*innen mit und ohne Beeinträchtigung – und auf Sie! Bitte informieren Sie sich über das Programm hier auf unserer Festival-Website, bitte buchen Sie gleich Ihre kostenlosen Tickets für die einzelnen Veranstaltungen über die dabei angebotenen Zeitfensterbuttons oder direkt unter ctz.kaiserslautern.de. Und bitte feiern Sie wieder mit uns ein inklusives Fest der Begegnung – wenngleich in diesem Jahr mit Abstand.

Veranstaltet von der Lebenshilfe Kunst und Kultur gemeinsam mit der Lebenshilfe Westpfalz, der Stadt Kaiserslautern und dem Kultursommer Rheinland-Pfalz, beginnt das Festivalprogramm in diesem Jahr erstmals schon am Donnerstag, und erstmals auf dem Gelände der Gartenschau. Bei „Ovids Traum“ von Theater ANU wird die Gartenschau für drei Abende zu einer magischen Traumwelt mit Lichtinstallationen, Soundcollagen, brennenden Schuhen und tanzenden Schatten, durch die die Besucher*innen in kleinen Gruppen im Viertelstundentakt geführt werden.

Das Programm in der Innenstadt beschränkt sich in diesem Jahr auf ausgewählte Plätze tagsüber am Samstag und Sonntag, das jedoch mit Theater, Tanz und Performance, mit Artistik, Musik und Lesung, mit alten Freunden, guten Bekannten und neuen Gesichtern.

Das Blaumeier-Atelier präsentiert ein „Krimical“ um heiß begehrten Wein aus Bremer Ratskellern, während das Hijinx Theatre mürrische Einhörner aus Cardiff mitbringt, die unsere märchenhaften Vorstellungen ordentlich durcheinander bringen. Bei Theater Thikwa sind gleich vier Duos „face to face“ am Start, die sich lustvoll dem Thema Gegensätze widmen. Danza Mobile und tanzbar_bremen, beides Urgesteine der inklusiven Tanzszene, haben körperbetonte und clowneske Stücke für den Hof der Stiftskirche im Gepäck – ebendort gastiert Circus Katoen mit reichlich Artistik und einem Stück Wiese, das überraschend sein ganz eigenes Leben entwickelt. Spot the Drop – der Große und der Kleine, bewaffnet mit Klappstühlen, Koffern und Bällen, erobern sich jonglierend die Bühne am Stiftplatz und feiern ein Festival subtiler Komik und artistischer Meisterleistungen.

Auch Les Grooms, die Publikumslieblinge aus Frankreich sind gottlob zurück bei ALLES MUSS RAUS! Getarnt als normales Brassorchester zeigen sie einmal mehr, wie aus heiterem Himmel eine musikalische Straßenschlacht entstehen kann. Kein Wunder, daß sie sogar irgendwie bei Jutta Reichelts Lesung über das Blaumeier-Atelier ihre Finger mit im Spiel haben. Musik in Matrosenhosen bildet den krönenden Abschluss des Festivals 2021: Albers Ahoi! Diese Band strotzt vor guter Laune und bringt frischen Wind aus dem Hafen Hamburgs. Ob Heidi Kabel oder Namensgeber Hans Albers, mitsingtaugliches Repertoire garniert mit Seemannsgarn sorgt für raffinierte Gute-Laune-Musik. Auf der Reeperbahn nachts um halb eins, auf dem Stiftsplatz abends um halb acht!

Quelle und weitere Informationen: www.alles-muss-raus-festival.de/intro/

 

Alles muss raus!
Veranstaltungsort

Apostelkirche Kaiserslautern

67657 Kaiserslautern

06131 9366018
Fax: 06131 9366090
info(at)lebenshilfe-kunst-und-kultur.de

Veranstalter
Lebenshilfe gGmbH Kunst und Kultur



Nach oben