Historisches Museum der Pfalz Speyer - Eintritt frei!

Das Historische Museum der Pfalz in Speyer zählt mit seinen umfassenden Sammlungsausstellungen und seinen thematisch vielfältigen, hochkarätigen Sonderausstellungen seit vielen Jahren zu den bedeutendsten Museen in Deutschland. Das Haus besitzt etwa eine Million Exponate und eine Gesamtausstellungsfläche von rund 7.500 qm. Über die Sommermonate lohnt sich ein Besuch mit der ganzen Familie besonders, denn bis zum 15. September ist der Eintritt frei.

Die Sammlungsausstellungen präsentieren die Geschichte der Region von der Urgeschichte über die römische Antike bis in die Neuzeit. Gleichzeitig beherbergt das Haus den Domschatz und das Weinmuseum. 

Mit großen Sonderausstellungen wird das Historische Museum der Pfalz jedes Jahr zum Publikumsmagneten für Menschen aus ganz Deutschland und dem benachbarten Ausland.

Seit 1999 beherbergt das Historische Museum der Pfalz Speyer außerdem das erste Kinder- und Jugendmuseum in Rheinland-Pfalz. Ein Besuch im Jungen Museum Speyer (Jumus) bietet Kindern und Jugendlichen eine zugleich altersgerechte und spannende Annäherung an Kultur und Geschichte. Interaktive Mitmachstationen, Hands-on-Objekte und erlebnisorientierte Inszenierungen ermöglichen einen spielerischen Umgang mit Geschichte. 

„Nachdem wir im vergangenen Jahr über den Sommer hinweg das Museum weitgehend schließen mussten, wollen wir in diesem Jahr den Besucherinnen und Besuchern die Gelegenheit bieten – mehrfach, oder auch nur kurz – kostenfrei ins Haus zu kommen, um wieder mit dem Museum ‚warm‘ zu werden“, so Direktor Alexander Schubert.  

Zu sehen sind Unikate wie der älteste flüssige Wein der Welt im Weinmuseum oder bedeutende historische Zeugnisse wie ein Exemplar des „Heidelberger Katechismus“ in der Sammlungsausstellung „Luther, die Protestanten und die Pfalz“. Vom Leben nach dem Zweiten Weltkrieg in Speyer und Umgebung erzählt die Schau „Rendezvous. Frankreichs Militär in der Pfalz 1945-1999“. Zeitzeugenberichte, Dokumente und Exponate geben teils sehr persönliche Einblicke in diese bewegte Zeit.

Quelle und weitere Infpormationen: www.museum.speyer.de
und im Kulturland: https://kulturland.rlp.de