Städtische Fruchthalle - Kulturamt der Stadt Kaiserslautern

Die Fruchthalle, 1843-46 im Stil der florentinischen Renaissance erbaut, liegt im Zentrum von Kaiserslautern, direkt gegenüber dem Pfalztheater. Seit 75 Jahren finden hier die Sinfonie- und Kammerkonzerte der Stadt Kaiserslautern statt, seit Dezember ersatzweise bisher 13 Kulturlivestreams. Erstmals erklingt nun am 22. Januar um 17 Uhr eine ganze Sinfonie: Mozarts berühmte große Sinfonie in g-moll - und davor die von Mozart inspirierte Bläserserenade von Antonin Dvorak.

Städtische Fruchthalle - Kulturamt der Stadt Kaiserslautern

Der ursprüngliche Bedarf nach einer Markthalle war bereits 1839 von Bürgermeister Adam Weber im Stadtrat geäußert worden: "Beinahe bei allen Fruchtmärkten fänd sich eine solche Halle. Nur in Kaiserslautern, wo der Fruchtmarkt immer mehr an Bedeutung gewinne, und derselbe längst schon zu den Bedeutendsten in der Pfalz gezählt werden könne, werde noch ein Local vermisst, in welches die Früchte bei schlechter Witterung verbracht werden können."

Drei Jahre später wurde noch ein weiterer Bedarf von Bürgermeister Adam Weber im Stadtrat vorgebracht: "Zusätzlich gibt noch ein anderes Bedürfnis in unserer Stadt sich kund. Das Bedürfnis nämlich eines großen Saales für öffentliche Zwecke der verschiedensten Art."

Von Anfang an war der Bau der Fruchthalle mit der Idee einer multiplen Nutzung verbunden - als Markthalle im Erdgeschoss mit einem Saal für Konzerte, wissenschaftliche Konferenzen und festliche Anlässe darüber. Der ursprüngliche Plan August von Voits fand unmittelbare Zustimmung im Stadtrat und wurde umgehend realisiert, sodass im Oktober 1845 der Marktbetrieb im Erdgeschoss der Fruchthalle aufgenommen werden konnte.

Der Konzert- und Festsaal im Obergeschoss wurde bis 1846 fertig gestellt. Der Frucht- und Getreidemarkt wurde bis in das Jahr 1910 im Erdgeschoss der Fruchthalle durchgeführt, bis der Markt nach der Einweihung des westpfälzischen Eisenbahnnetzes an Bedeutung verlor. Die Nutzung des darüber liegenden Saales ist seit der Eröffnung der Fruchthalle bis heute kontinuierlich in der ursprünglichen Intention fortgeführt worden.

Deutsche Staatsphilharmonie Rheinland-Pfalz im Kulturlivestream

Der Dirigent dieses Konzertes, Mozarts Sinfonie in g-moll, Jader Bignamini, wurde in Crema/Italien geboren und studierte am Konservatorium in Piacenza. Er ist Resident Conductor des Orchestra Sinfonica di Milano Giuseppe Verdi. Zuvor war er dort als Assistenzdirigent von Riccardo Chailly tätig. Gastengagements führten ihn u. a. an die Metropolitan Opera in New York, die Ópera de Tenerife, die Wiener Staatsoper, die Oper Frankfurt, das Teatro dell’Opera in Rom, das Bolschoi-Theater, das Teatro la Fenice in Venedig und das Teatro Filarmonico di Verona. Jader Bignamini ist designierter Chefdirigent des Detroit Symphony Orchestra.

Die Deutsche Staatsphilharmonie Rheinland-Pfalz bringt, seit ihrer Gründung vor über hundert Jahren, die Musik zu den Menschen. Nie hatte das Orchester einen eigenen Konzertsaal, immer waren und sind die Musikerinnen und Musiker unterwegs. Als Orchester ohne festes Haus ist die sinfonische Versorgung des Landes bis heute die wichtigste Aufgabe der Staatsphilharmonie.
Gastspiele im In- und Ausland sowie die Zusammenarbeit mit international bedeutenden Dirigenten und Solisten belegen das hohe Ansehen, das der Klangkörper genießt.
Mit Probenbesuchen und Krabbelkonzerten werden bereits die Kleinsten an die klassische Musik herangeführt. Vermittlungs- und Familienformate bereichern das Angebot für junge Menschen. 
Regelmäßig finden Konzertmitschnitte durch den SWR und den Deutschlandfunk Kultur statt. 

Alle Mitwirkenden am Kulturlivestream-Projekt erhalten vom Referat Kultur wieder eine kleine Gage, die durch Spenden aufgerundet werden kann. Diese können auf das Konto IBAN DE69 5405 01 10 0000 1146 60 überwiesen werden, mit Verwendungszweck „Kulturlivestream“, Empfänger ist die Stadt Kaiserslautern. Bis 300 € genügt dem Finanzamt der Einzahlungsbeleg, darüber hinaus kann eine Spendenbescheinigung ausgestellt werden.

Alle Streams können online auf den Kanälen von herzlich digital über YouTube und Facebook aufgerufen werden:
Facebook-Livestream
YouTube-Livestream
Offener Kanal Kaiserslautern

Quelle und weitere Informationen: https://www.kaiserslautern.de
und im Kulturland: https://kulturland.rlp.de

Nach oben