© pixabay

© pixabay

© pixabay

Nacht der Gitarren

Rock / Pop

Koblenz, Rhein / Lahn / Taunus
25.10.2017, 20:00 Uhr

In einem umgebauten Waschsalon in San Francisco veranstaltete Brian Gore vor mehr als zwanzig Jahren die erste “International Guitar Night“.
Seitdem lädt der kalifornische „Poet an der Akustikgitarre“ regelmäßig internationale Saitenvirtuosen ein, die das Publikum bei dem Gitarrenfestival on Tour in Nordamerika und Großbritannien – mit spektakulären Shows begeistern.
Aus der einstigen Underground Veranstaltung wurde eines der bedeutendsten Showcases für akustische Gitarre weltweit.

Unter dem deutschen Titel „Nacht der Gitarren“ geht das Festival jetzt zum zweiten Mal auf Deutschland-Tour. In dieser Tour präsentieren Lulo Reinhardt, Calum Graham, Marek Pasienczny und Michael Chapdelaine ihr ganzes Können. 

Lulo Reinhardt
Lulo Reinhardt, der Großneffe der Gipsy-Jazz-Legende Django Reinhardt, ist ein Künstler der dritten Generation aus Deutschland.
Mit 5 Jahren bekam Lulo den ersten Gitarren-Unterricht von seinem Vater Bawo Reinhardt. Mit 12 Jahren spielte er im Mike Reinhardt Sextett und war später Co-Gründer der Gruppe „Django Reinhardt and the Heartbreakers“.

Lulo ist ein spontaner und temperamentvoller Musiker. Seine Neugierde zog ihn in den Süden von Spanien auf der Suche nach den Wurzeln des Flamencos und nach Südamerika, wo er verschiedene Latin Jazz Stilarten ausprobierte.
In seiner Musik hat es Lulo geschafft, den Speed und die Fingerfertigkeit Reinhardts Musik zu erhalten und dem Repertoire einiges hinzugefügt. Im Vergleich zu seinem Großvater versuchte Lulo mehr Swing Musik zu komponieren, welche er mit Latin Music kombinierte. 

Im Laufe seines Künstlerlebens gründete Lulo die Musikgruppen "I Gitanos", "Lulo Reinhardt Projects" und schließlich "Lulo Reinhardt Latin Swing Project".
Die Gruppe tourte in den Staaten, China, Frankreich, Schweiz, Belgien, England, Tschechien, Schottland und Deutschland.
Das Latin Swing Project machte 2012 Schlagzeilen mit ihrer ersten US Tour „The Footsteps of Django“.

Marek Pasieczny
Der preisgekrönte Gitarrist und Komponist Marek Pasieczny (*1980) ist einer der angesehensten zeitgenössischen Komponisten für Gitarrenstücke weltweit und trat regelmäßig als Komponist, Gitarrist, Dozent und Juror bei Festivals in Europa (Polen, Frankreich, Deutschland, Schweiz, Tschechien,  Griechenland, Türkei, Bosnien Herzegovina und Italien), Asien (China, Japan), Australiien, Neuseeland und Südafrika) auf.

Pasieczny komponierte unter anderem für Pat Metheny, Odair and Clarice Assad, David Russell, Roland Dyens, Carlo  Domeniconi, Ana Vidovic, Pavel Steidl, Edoardo Catemario, Gabriel Bianco und Krzysztof Pelech und Duo Melis.

Uraufführungen seines Werks fanden unter anderem auf den Bühnen von "Royal Albert Hall und Wigmore Hall" in London, "Carnegie Hall" in New York City, "Lutoslawski’s Hall"  in Warsaw, "Canterbury Cathedral" in Canterbury und "He Luting Hall und He Lv Ting Hall" in Shanghai statt.
2012 wurde Pasieczny ein D’Addario Künstler und erschien auch auf dem Cover des angesehenen Classical Guitar Magazine.

Calum Graham
Im Alter von 24 Jahren hatte Calum Graham - Gitarrist und Sänger/Songwriter aus Alberta- bereits fünf ausgezeichnete Alben herausgebracht, bedeutende nationalen Musik-Wettbewerbe gewonnen, bei den Olympischen Spielen sowohl in Vancouver als auch in London gespielt, konnte phenomenale Ergebnisse auf YouTube für sich verbuchen und wurde erst kürzlich vom Acoustic Guitar Magazine zu den 30 Top -Gitarristen der Welt unter 30 gewählt.

Graham erwarb erste musikalische Kenntnisse im Alter von 13, als er began Gitarre zu spielen.
5 Jahre später nahm Graham am Canadian Guitar Festival teil und durfte am angesehenen Canadian Fingerstyle Guitar Competition teilnehmen. Die Juroren waren von seinen außergewöhnlichen Kompositionen sehr beeindruckt und honorierten dies mit dem 1. Platz. Dieses Kunststück hat bisher noch kein anderer Teenager vollbracht, solange das Festival existiert.  Der Clip mit seiner Sieger-Performance hat nun fast eine Million Clicks auf YouTube bekommen.

Der Gitarrist Calum Grahams erlantgte nicht nur Bekannheit als Gitarrist und Musiker in Alberta und ganz Kanada. 2011 gewann Graham mit “poetic acuteness” den nationalen Wettbewerb Canada’s Walk of Fame: “A Song For Canada”.
Das Gedicht, mit dem er gewonnen hat, wurde im Song “I’m Here, (A Song For Canada)” verwendet.
Der Song wurde präsentiert von Chantal Kreviazuk und Co-Writer war Graham, Raine Maida (Our Lady Peace)  und Stephen Moccio (“I Believe”, 2010 Vancouver Olympics theme song/”Wrecking Ball”, Miley Cyrus)”.

Michael Chapdelaine
Chapdelaine gewann bereits zweimal die begehrte "National Endowment" für die Kunst Solo Recitalist Grant, und unter dem ersten Preis in der Guitar Foundation of America’s und der Music Teachers National Association Gitarrenwettbewerbe.

Zudem gewann er die Silbermedaille in Venezuelas VIII Concurso International de Guitarra “Alirio Diaz”, bereiste vier Kontinente und gab Hunderte von Auftritten unter anderem für Affiliate Artists Inc. und andere Kunstförderungsorganisationen.

Später wandte er sich der Popmusik zu, indem er die schöne Gitarre der Moonlight-Kollektion von Time-Life Music arrangierte, produzierte und aufnahm, die in den ersten beiden Jahren in den Filialen 250.000 Exemplare verkaufte. Er erweiterte sein musikalisches Spektrum und gewann in der “akustischen Musik” Welt als “Fingerstyle” -Gitarrist und Komponist sofortige Bekanntheit und gewann die "National Fingerpicking Championships" in Winfield.

Chapdelaine ist Professor für Musik und Leiter der Gitarrenstudien an der University of New Mexico und war zuvor an den Fakultäten der University of Colorado in Denver und Metropolitan State University.
Er hat Meisterkurse in der ganzen Welt gegeben, darunter China, Thailand, Malaysia, Peru, Venezuela, Taiwan, Indonesien und an Einrichtungen wie Universität Miami, Mannes School of Music, University of Texas und California State University. 

Quelle und weitere Informationen zur Veranstaltung: http://nachtdergitarren.com

Nacht der Gitarren
Veranstaltungsort

Café Hahn Koblenz
Neustraße 15
56068 Koblenz

0261-42302
Fax: 0261-42666
info(at)cafehahn.de

Veranstalter
Eintrittspreise
VVK 23,50 Euro
AK 24 Euro



Nach oben