Bildergalerie

Das Land Rheinland-Pfalz fördert die Bildende Kunst sowohl im ländlichen Raum als auch in den städtischen Zentren durch Projekte wie Ausstellungen, Workshops/Netzwerktreffen, Stipendien, Bildhauersymposien, Kunst-Mentoring, die Landeskunstschau FLUX4ART u.v.m., die insbesondere der Erschließung neuer Wirkungsmöglichkeiten von Bildender Kunst in Rheinland-Pfalz dienen, zur Verbesserung der Kommunikation zwischen Künstlerinnen und Künstlern sowie Rezipienten beitragen, einen wesentlichen Beitrag zur Kunstvermittlung oder Einkommenserwirtschaftung leisten, eine Erweiterung künstlerischer Arbeitsfelder bedeuten oder gar die gezielte Selbstvermarktung unterstützen und so eine wichtige Ergänzung zu den Aktivitäten der Galerien als eine ergänzende Facette zum Kunstbetrieb sind, die Lebendigkeit und Vielfalt verspricht.

Folgende Aspekte werden dabei berücksichtigt:

  •  Spitzenförderung betreiben
  •  kulturelle Kompetenzen vermitteln
  •  den Nachwuchs fördern
  •  Kulturtourismus stärken
  •  internationale Kulturbeziehungen pflegen
  •  das künstlerische Schaffen dokumentieren
  •  spezifische Künstlerinnenförderung ermöglichen

Ein weiterer wesentlicher Bestandteil der Förderung des künstlerischen Schaffens ist die Beteiligung Bildender Künstler und Künstlerinnen an den vom Land geförderten oder beauftragten Baumaßnahmen.
Mit der neuen Homepage des Finanzministeriums steht der Öffentlichkeit ab jetzt ein digitales Fachkompendium zur Verfügung, in dem alles Wissenswerte zu ‚Kunst und Bauen’ gut strukturiert und rasch auffindbar präsentiert ist.

Das Land Rheinland-Pfalz macht keinen Unterschied zwischen Künstlerinnen und Künstlern, die in Rheinland-Pfalz leben und arbeiten oder solchen, die hier geboren sind, aber mittlerweile in den großen Kunstzentren leben oder nur ihr Atelier in Rheinland-Pfalz haben, aber in einem anderen Bundesland wohnen.