Das Kulturland RLP stellt vor

| Einrichtung der Woche: 1. Juni - Willkommensfest

Künstlerhaus Schloss Balmoral

Das Künstlerhaus Schloss Balmoral in Bad Ems unterstützt Künstlerinnen und Künstler durch die Vergabe von Anwesenheitsstipendien. Seit 2013 werden die Stipendien jeweils für eine künstlerische Gattung oder ein Thema ausgeschrieben. 2024 lautet das Thema "Immersiones. Vom Eintauchen bis hin zum Sichauflösen in anderen Sphären". Am 1. Juni findet hier das diesjährige Willkommensfest statt.
Schloss Balmoral

Herzlich Willkommen:
Josephine-Denise Adu, Eliza Ballesteros, Dora Durkesac, Nidhi Khurana, Kyong Yu Park, Mary Audrey Ramirez, Stanley Schtinter und Kathy-Ann Tan (Kuratorisches Stipendium)

Gefeiert wird Eure Ankunft mit einem rauschenden Fest, zu dem alle eingeladen sind.

Feiern Sie mit, am
Samstag, 1. Juni, 17 bis 22 Uhr
Schloss Balmoral
Villenpromenade 11
56130 Bad Ems

Zu den Stipendien:

Jahresthema 2024
"Immersiones. Vom Eintauchen bis hin zum Sichauflösen in anderen Sphären".
Dabei geht es einerseits um die künstlerische Gestaltung immersiver Situationen, Räume und Bilder und andererseits um die Auseinandersetzung mit den mentalen Implikationen und Voraussetzungen immersiver Erfahrungen.


Balmoral-Stipendien
Anwesenheitsstipendien von unterschiedlicher Dauer werden an internationale Bildende Künstlerinnen und Künstler sowie Geisteswissenschaftlerinnen und Geisteswissenschaftler (Kuratorenstipendium) vergeben.

Art der Förderung
Die Balmoral-Stipendien sind Anwesenheitsstipendien
Die Stipendien sind mit 1.400 Euro pro Monat dotiert, zzgl. Anreisekosten
Drei Stipendien werden jeweils für die Dauer von vier Monaten vergeben.
Drei Stipendien werden jeweils für die Dauer von acht Monaten vergeben.
Die Stipendiatinnen und Stipendiaten nehmen während ihres Stipendiums festen Wohnsitz in Bad Ems.
Während ihres Stipendiums sollten die Künstlerinnen und Künstler frei von allen beruflichen Verpflichtungen sein.

Stipendien des Landes
Seit 2007 werden die Stipendien des Landes durch das Künstlerhaus Schloss Balmoral betreut. Gefördert werden Bildende Künstlerinnen und Künstler mit Bezug zu Rheinland-Pfalz durch Stipendienaufenthalte in der Cité des Arts in Paris, im brandenburgischen Künstlerhaus Schloss Wiepersdorf , im rheinland-pfälzischen Partnerland Burgund-Franche-Comté und im National Art Studio, Goyang in Südkorea.
Darüberhinaus werden zwei ortsunabhängige Projektstipendien angeboten.
Die Bewerbungen sind im Bewerbungszeitraum an das Künstlerhaus in Bad Ems zu richten; eine Fachjury trifft die Auswahl.

Quelle und weitere Imformationen: https://www.balmoral.de/
und im Kulturland: https://kulturland.rlp.de

#Themen

Newsletter

Teilen

Zurück